4 neue Projekte für LEADER-Förderung ausgewählt

Am Montag, den 13.11.2017 fand die siebte Sitzung des Auswahlausschusses des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber im KULT in Niederstetten statt.
Im fünften, im August veröffentlichten Projektaufruf, wurden 120.000 € an EU-Mitteln ausgelobt. Dem Auswahlausschuss entschied sich, diese Mittel für die Förderung von vier Projekten zu verwenden. Alle vier Projekte können jeweils ein wichtiges Handlungsfeld abdecken.

Ein Fotokunstprojekt wird in Weikersheim gefördert. Hier wird eine Freilicht-Fotoausstellung auf dem Marktplatz mit Fördermitteln der Europäischen Union unterstützt. Die Fotostehlen sollen zu wechselnden Themen großformatige Fotografien zeigen.

Mit dem Projekt ‚Steide verzählt‘ unterstützt der LEADER-Verein die Inwertsetzung des kulturellen Erbes in Niederstetten Dafür sollen Geschichten der lokalen Bevölkerung aus Niederstetten aus historisch bedeutsamen Zeitabschnitten gesammelt und für die Nachwelt aufbereitet werden.

Bürgerschaftliches Engagement wird in der Gemeinde Igersheim belohnt: Der Heimatverein Messklingenschlapp e.V. erhält Unterstützung für die Restaurierung von 7 Bildstöcken.

Auch die Förderung eines Jugendprojektes wurde vom Auswahlgremium beschlossen: So soll in Rot am See in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen vor Ort ein neuer Skaterplatz entstehen.

Insgesamt binden die vier LEADER-Projekte Fördermittel von rund 68.000 € an EU-Mitteln und 9.000 € an Landesmitteln. Sie lösen ein Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 151.000 € aus.

Der Auswahlausschuss tagte im KULT in Niederstetten.

Für das mittlerweile bewilligte Projekt „Rothenburger Landhege“ nahm Herr Schinko die Förderurkunde entgegen.

Bildquellen: LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber.