Projekt „Bürgerweinberg Igersheim“

Print Friendly, PDF & Email

Projektträgerin:

Gemeinde Igersheim

Projektbeschreibung:

Igersheim blickt auf eine jahrhundertealte Weinbautradition (1090 – 1912) zurück, die damals durch Frost und Pflanzenkrankheiten aufgebeben wurde. 105 Jahre nach Ende des Weinanbaus möchten Heimatverein und BürgerNetzWerk in einer Gemeinschaftsaktion mit interessierten Einwohnern auf einer früheren Weinbergsfläche einen kleinen Bürgerweinberg anlegen und an diese verloren gegangene Identität Igersheims als Weinbaugemeinde erinnern.

Dafür  wurde am 15. März ein eigener Verein gegründet, der die Geschicke des Bürgerweinbergs lenken wird: „IgersWein e.V. (i.G.)„. Igersheim gilt landesweit als eine der erfahrensten Kommunen in punkto Bürgerbeteiligung und unterstützt das breit angelegte Bürgerbeteiligungsprojekt langfristig.

Projektinhalt:

Anlage eines Bürgerweinberges

Projektziele:

  • Bürgerschaftliches Engagement ist beim Bürgerweinberg Teil des Konzepts und erhöht die Identität und Verbundenheit der Menschen mit ihrer Gemeinde.
  • Der geplante Weinberg soll ökologisch bewirtschaftet werden, aufgrund der Lage außerhalb des Rebenaufbauplans ist dies möglich, ein ausreichend großer Abstand zu intensiv genutzten Flächen mit Spritzmitteleinsatz ist gegeben.
  • Der gegründete Verein „IgersWein e.V.“ wird sich bei der späteren Bewirtschaftung des Weinberges einbringen. Wie alle Mitmach-Projekte  ist auch ein Bildungsaspekt damit verbunden. Umweltbildung in Form von Exkursionen, Veranstaltungen sowie Mithilfe bei der Bewirtschaftung und Weiterverarbeitung sind vorgesehen.
  • Der Weinberg soll zudem neue Formen des bürgerschaftlichen Engagements ermöglichen. Insbesondere die Eignung als Integrationsprojekt für Menschen aus anderen Kulturkreisen und das Vertraut machen mit regionalen Traditionen durch aktive Bürgerbeteiligung ist beim Bürgerweinberg gegeben.

 

Eröffnung des Bürgerweinberges am 13.05.2017. Bildquelle: LEADER Regionalmanagement.