Thema Selbstständigkeit stößt auf große Resonanz

„Projekt Selbstständigkeit – von der Idee zur Gründung“, so lautete der Titel der der virtuellen Informationsveranstaltung, zu der die Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken eingeladen hatte. In der 90 Minuten dauernden Veranstaltung erhielten die Teilnehmerinnen in kompakter Form wichtige Informationen, die auf dem Weg von der Idee bis zur tatsächlichen Gründung eines eigenen Unternehmens zu berücksichtigen sind. Viele unterschiedliche Themenfelder, rechtliche Vorgaben und wirtschaftliche Zahlen sind in der Phase der Unternehmensgründung von einer Existenzgründerin zu beachten. Spezialistinnen für die entsprechende Beratung und Unterstützung sind die Frauen von der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken. Bei der Kosten- und Finanzierungsplanung können eventuell Förderprogramme wie das europäische Programm LEADER oder das Bundesprogramm REGIONALBUDGET FÜR KLEINPROJEKTE helfen. Auch hierzu erhielten die Teilnehmerinnen eine Vielzahl von Informationen. Ansprechpartner für eine Beratung sind die LEADER Regionalmanagements Badisch-Franken und Hohenlohe-Tauber.

Anschließend ging es zur Praxis über. Zwei erfolgreiche Gründerinnen berichteten über ihren Weg der Existenzgründung und ihr LEADER-Projekt. Zunächst berichtete Frau Anne Böhm über ihr Projekt „Ciderwerkstatt Böhm – Cider, Säfte und regionale Spezialitäten“ in Mulfingen-Hollenbach. Familie Böhm stellt aus den eigenen Äpfeln und Birnen Cider, Streuobstweine und Perries her sowie naturtrübe Säfte und Honig aus unserer eigenen Imkerei. Ihre Produkte verkauft Familie Böhm im dazugehörigen Streuobstladen ab Hof. Im Rahmen des Förderprogramms Regionalbudget konnte ein Getränkeautomat für regionale Streuobstprodukte gefördert werden.

In eine ganz andere Richtung geht das Projekt von Frau Nicole Trunk aus Mudau Schlossau. Als Existenzgründerin wollte sie eine innovative Geschäftsidee unter Vereinbarkeit von Familie und Beruf verwirklichen und baute so das Dachgeschoss ihres Wohnhauses zur „kreativen Dorfschneiderei“ aus. „Nstyle Fashion – die kreative Dorfschneiderei“ bietet u.a. selbst genähte und bestickte Kleidung für Jung und Alt, individuell maßgeschneiderte Verpackungen sowie Näh- und Schnitttechnikkurse. Dabei ergänzt die Schneiderei das Nahversorgungsangebot im Ortskern von Schlossau und durch die Nutzung des vorhandenen Dachgeschosses wurde weiterer Flächenverbrauch durch Neuversiegelung verhindert.

Insgesamt bot die Informationsveranstaltung den Teilnehmerinnen ein breites Spektrum an Informationen sowohl in Theorie als auch in Praxis für eine Existenzgründung. Bleibt die spannende Frage offen, ob die ein oder andere Teilnehmerin in Zukunft den Sprung in die Selbstständigkeit wagen wird und ihr eigenes Unternehmen gründet.

Wir wünschen auf alle Fälle viel Erfolg dabei.