Sicherung der Barrierefreiheit im Flair Hotel Weinstube Lochner durch Erneuerung des Hotelaufzuges

Print Friendly, PDF & Email

Projektträger:

Flair Hotel Weinstube Lochner (Inh. Thomas Heimberger).

Projektbeschreibung:

Das Flair Hotel Weinstube Lochner ist ein Hotel und Restaurantbetrieb mit 35 Angestellten, 49 Zimmer und 90 Betten einem Hallenbad, 300 Restaurantsitzplätzen, Tagungsräumen, Kegelbahn und einem Wellness Bereich. Im Sommer noch eine Sommerterrasse mit 60 Sitzplätzen.

Projektinhalt:

Wandschaltschrank, Hauptplatine, Fahrkorbplatine, Etagenelektronik, Sicherheitsschaltung, Maschinenraumthermostat, Rückholsteuerung, Inspektionssteuerung, LED-Fix, Schachtbeleuchtung, Ansteuerung des Türantriebs, Ansteuerung der bauseitigen Bremskomponenten über UCM Funktion nach EN 81 20/50 und EN 81-2, Wegeerfassung im Schacht, Absolutwertgeber, Wegmesssystem mittels Magnetband, Grubensteuerstelle, Kabinentableau, Außentableaus, Dokumentation.

Projektziele:

Zur Beförderung unseres Gästeklientels (Best Ager) ab 60 Jahren benötigen wir eine einwandfreie Technik, damit kontinuierliche einwandfreie Fahrten gewährleistet sind. Ebenfalls dient die Sanierung einem barrierefreien Zugang zu unseren Hotelzimmern. Geringe Geräuschentwicklung und eine hohe Energieeinsparung sollen erreicht werden. Durch den Komfort des Aufzuges sollen mehr Gäste gewonnen werden und dadurch auch die regionalen Anbieter welche mit unserem Haus zusammenarbeiten profitieren.

Restaurant Weinstube Lochner.
Bildquelle: RM